Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                                                               Der Weg ist das Ziel .....

Freitag 2. 2.18 mit der Bewegungsmeditation im Prisma 19h15 – 21h15 ohne Anmeldung

Sonntag 4.2.87 SonntagsBewegungsMeditation im Studio Akar 10h30 – 12h30 Leitung siehe: www.rukewyler.ch

Donnerstag 8. 2. 18 Therapie in Bewegung im Prisma/Bern 19h45 (geschlossene Gruppe) offen wieder ab Mai, mit Anmeldung

Freitag 9.2.18 Bewegungsmeditation im Prisma 19h15 – 21h15 ohne Anmeldung

Freitag 16.2.18 Bewegungsmeditation im Prisma 19h15 – 21h15 ohne Anmeldung

Die Parabel von den blinden Männern und dem Elefanten

Buddha erzählt das Gleichnis eines Raja, der blindgeborene Männer versammelt hatte, damit sie einen Elefanten untersuchen.

Nachdem die blinden Männer den Elefanten befühlt hatten, ging der Raja zu jedem von ihnen und sagte, 'Ihr habt einen Elefanten erlebt, ihr Blinden?' 'So ist es, Majestät. Wir haben einen Elefanten erlebt.' - 'Nun sagt mir, ihr Blinden: Was ist denn ein Elefant?

Sie versicherten ihm, dass der Elefant sei wie ein Topf (Kopf), ein weicher Korb (Ohr), eine Pflugschar (Stoßzahn), ein Pflug (Rüssel), ein Kornspeicher (Körper), eine Säule (Bein), ein Mörser (Rücken), ein Pistill (Schwanz), oder eine Bürste (Schwanzspitze).

Die Männer beginnen zu kämpfen, was den Raja erheitert und der Buddha erklärt den Mönchen: "Daran nun eben hängen sie, die Pilger oder Geistlichen; da disputieren, streiten sie, als Menschen, die nur Teile sehen.

 

Das Gleichnis vom Elefanten und den sechs Blinden ist ein sehr altes Gleichnis, das in Indien entstanden ist. Es wurde immer wieder weiter erzählt, an andere Kulturen, Religionen und Länder angepasst, etwas abgeändert, aber immer wieder gleichermaßen verwendet für den Zweck, Relativität zu demonstrieren oder besser gesagt, die nichtssagende Eigenschaft von Wahrheit zu erläutern.

 

Wahrheit ist relativ und subjektiv. Es hängt von der Optik ab, vom Standpunkt oder wie Dr. Ganser das nennt: vom vom Rahmen. Auch ist Wahrheit davon abhängig, wo wir den Anfangspunkt setzen. So ändert sich in der Physik das Verhalten von Quanten, je nachdem, ob man sie beobachtet oder nicht. Auch in unserem Inneren gibt es verschiedene Teile  (z.B. inneres Kind, den Kritiker, die fürsorgliche Mutter, den Tyrannen) die unterschiedliche Wahrheiten haben und uns manchmal in innere Konflikte oder gar innere Kriegszustände versetzen. So sind auch nicht alle Gedanken wahr, die wir denken. Glaub nicht alles, was du denkst :-)))

  

 

Do

8.2.18

Fr

9.2.18

So

11.2.18

Fr

16.2.18

So

18.2.18

So

25.2.18 

Fr

2.3.18 

So

4.3.18

Do

8.3.18 

So

11.3.18 

Fr

16.3.18

So

18.3.18

Sa

24.3.18

So

25.3.18

 

 

 

 

 Sunday Moving Meditation

10h30 - 12h30  jeden Sonntag

Anja, Johanna, Ruke, Christa 

 

 

 Anja

 

 Johanna

 Christa

 

Ruke

 

 Anja

 

Johanna

 

Christa

 

 

 

 

Tagesworkschop

Agency-Beziehungsfähigkeit 1

10h - 17h 

                        Agency          

Prisma 19h45-21h45

Therapie in motion 

Psychothe

in 

Bewegung

 
             

Psychothe

in 

Bewegung

 
                 

 Prisma 19h15(19h00)-21h15

offene Bewegungsmeditation 

   5R/OF    5R/OF      5R/OF       5R/OF              

Atem-wochenende in Montet

mit Indira Daehr